Ergebnisse 1 – 24 von 46 werden angezeigt

Bis in die 1990er Jahre hatten nur sehr wenige Weinliebhaber außerhalb Österreichs von Grüner Veltliner gehört. Heutzutage kann es sich keine Weinkarte eines Restaurants mit Selbstachtung, ob in New York oder Hongkong, leisten, auf mindestens einen Wein von dieser unglaublichen Rebsorte zu verzichten, Österreichs charakteristische Weißweintraube. Wir würden behaupten, dass dies nur teilweise auf den unbestrittenen Charakter und die Qualität von Grüner Veltliner zurückzuführen ist. Ein weiterer Grund, warum Grüner Veltliner in letzter Zeit das Bewusstsein der Weinwelt beeinflusst hat, ist, dass die Qualität aller österreichischen Weine so aufregend und konstant hoch geworden ist, dass es sich kein Weinliebhaber leisten kann, sie zu ignorieren. Der Grüner Veltliner wirklich eine großartige Rebsorte die es sogar in Blindproben mit Montrachet und Corton Charlemagne aufnehmen kann.

ERFAHRE UNTEN MEHR…

Nicht vorrätig
Nicht vorrätig
Nicht vorrätig
24,00  inkl. MwSt.

32,00  / l

zzgl. Versandkosten


Jede

dritte in Österreich angebaute Rebe ist Grüner Veltliner, und in Niederösterreich im Nordosten des Landes steigt dieser Anteil auf jede zweite. Die Rebe ist winterhart und von Natur aus produktiv, so dass aus den weniger angesehenen Weinbergen Niederösterreichs große Mengen relativ neutraler Grüner Veltliner stammen, von denen einige als Basis für Sekt dienen. Ein Großteil des in der Wiener Stadt angebauten Grüner Veltliners wird in den berühmten Heuriger Gasthäusern in den Vororten sehr jung getrunken. Die besten Grüner Veltliner der Welt stammen jedoch von sehr angesehenen Orten, wobei die größte Konzentration westlich von Wien auf den berühmten Südterrassen der Wachau am Donauufer - die reifsten Exemplare mit der Bezeichnung Smaragd - und an ähnlichen Hängen liegt in Kremstal und Kamptal. Zu den qualitätsbewussten Produzenten die wir im WineBooker Sortiment führen zählen Bründlmayer, Alzinger, Hirtzberger, Jamek, Knoll, und FX Pichler.

Grüner Veltliner bedeutet wörtlich "grüne Traube aus dem Dorf Veltlin in Tirol", und es wurde allgemein angenommen, dass es eng mit zwei anderen Sorten verwandt sein muss, die im Moment ein Comeback erleben, Roter Veltliner und später Roter Veltliner bekannt als Frühroter Veltliner. Heutzutage haben wir jedoch Zugang zur DNA-Typisierung, mit der die Beziehung zwischen verschiedenen Weinreben (und allem anderen mit genetischem Aufbau) ein für alle Mal identifiziert werden kann. Dies zeigt, dass Frühroter Veltliner zwar das Ergebnis einer Kreuzung zwischen Roter Veltliner und Silvaner ist, zwischen Roter Veltiner und Grüner Veltliner jedoch überhaupt keine Beziehung besteht. Roter Veltliner ist das Elternteil von zwei anderen österreichischen Rebsorten, Rotgipfler und Neuburger, und ist heute viel weniger verbreitet als früher.