Zeigt alle 3 Ergebnisse

Moins mais Mieux „Weniger, aber besser“ lautet das Motto der ansprechenden Etiketten, die die außergewöhnlichen Weine der Domaine Les Poëte schmücken. Guillaume Sorbe bringt die „Grands Vins“ von Quincy, Reuilly und Touraine im Herzen des Loire-Tals hervor, die er aus drei Hauptrebsorten herstellt: Sauvignon Blanc, Pinot Noir und Pinot Gris. Obwohl Guillaumes Zukunft fast darauf ausgelegt war, die Weinberge der Familie zu führen, entschied er sich dagegen. Sein Gefühl der Unabhängigkeit veranlasste ihn, neben Sommellerie auch Hotel- und Catering-Management in Bourges zu studieren. Sorbes Karriere begann mit dem Kochen in Gourmet-Restaurants. Mitte zwanzig wurde er Sommelier und arbeitete in renommierten Restaurants. Zu diesem Zeitpunkt wusste der junge Mann bereits, dass er „etwas schaffen“ und sich auf Qualität konzentrieren wollte. Bereits 1998 begann Guillaume als Sommelier-Chef, einige Weinreben zu pflanzen. Außerdem pflegte er einige alte Reben seines Großvaters.

ERFAHRE UNTEN MEHR…


Guillaumes

Interesse an Wein dominierte schließlich und einige Jahre später studierte er Weinbau und Önologie in Beaune. Nach mehreren Praktika, vorwiegend in Pommard (Burgund), gründete er 2007 seine eigene Domaine Les Poëte am Fluss Cher, einem Nebenfluss der Loire, und produzierte 2011 seinen ersten Jahrgang. Leidenschaft und handwerkliche Kleinigkeiten sind die Hauptprinzipien von Guillaume. Er hat sich entschieden, so eng wie möglich mit dem Land zusammenzuarbeiten. Es versteht sich von selbst, dass er naturnah bewirtschaftet und darüber hinaus Pferde, Schafe, Bienen und Hühner aufzieht. Die Domaine Les Poëte - benannt nach Guillaumes Urgroßmutter Esther Poëte - ist eines der aufstrebenden Landgüter des Loiretals. Obwohl in kleinen Mengen hergestellt, sind seine Weine sehr gefragt und eigentlich immer ausverkauft. Kein anderer Wein in diesem Bereich erreicht dieses Maß an Präzision und Substanz. Sie sind erstklassig und gehören heute zu den spannendsten Weissweine im Loire-Tal. Darüber hinaus wurden dank engagierter Vignerons wie Guillaume fast ausgestorbene Bezeichnungen wie Quincy und Reuilly wiederbelebt.