Zeigt alle 3 Ergebnisse

Seit einigen Jahren ist der unscheinbare aber sympathische Winzer Rémy Pédréno von der kleinen Domaine Roc d’Anglade nun schon in den Olymp der besten Winzer des französischen Südens aufgestiegen. Nicht in der lauten und schrillen Welt der professionellen Weinkritiker und farbenprächtiger Hochglanzmagazine, wohl aber in der Welt der Liebhaber authentischer und individueller Weine abseits jeden Mainstreams. Aus purer Intuition sattelte Rémy Pédréno, Nachfahre spanischer Immigranten, von Informatik auf Wein um und brachte 1999 seine erste Ernte ein.

ERFAHRE UNTEN MEHR…


Weitestgehend

unbeachtet von der Weinöffentlichkeit geht er seinem Handwerk nach, man hört und sieht nichts von ihm, nur einmal im Jahr, wenn er seine Weine vorstellt und zum Verkauf freigibt, geht ein kurzes Raunen durch die Szene. Und alle Welt (zumindest die Weinwelt) steht kurz staunend still, weil es dem begnadeten „Kunsthandwerker” Remy immer wieder gelingt, seinen kargen Böden das Beste abzuringen, was nur irgend möglich ist, leise, zurückhaltende und dennoch spektakulär schönen Weine von großer Intensität! Eigenständige Crus von singulärer Stilistik. Languedoc auf absolutem Topniveau. Die unfassbar gute Qualität der Gewächse von Roc d’Anglade hat zu einer Nachfrage geführt, die im Languedoc ihresgleichen sucht. Die Weine von Remy Pedreno sind mittlerweile dermaßen begehrt, dass er sie unter seinen Kunden verteilen muss.