Ergebnisse 1 – 24 von 120 werden angezeigt

Wo auch immer wir auf Weinentdeckungsreise sind, jeder Winzer beneidet uns um unsere klimatischen Bedingungen für den Anbau der Rieslingrebe. Deutsche Riesling-Spitzengewächse sind neben dem enormen Können unserer heimischen Winzer auch Resultat von Klima und Terroir.

In Deutschland gibt es insgesamt 13 Weinregionen: Ahr, Baden, Franken, Hessische Bergstraße, Mittelrhein, Mosel, Nahe, Pfalz, Rheingau, Rheinhessen, Saale-Unstrut, Sachsen und Württemberg. Die feinsten Riesling-Weine werden in der Weinregion Mosel gekeltert. Diese Weine sind leicht, sehr würzig und haben selten mehr als elf Volumenprozent. Die Rieslinge vom Rhein, insbesondere aus dem Rheingau, aus Rheinhessen und der Pfalz sind ebenfalls würzig und fein, aber körperreicher und kraftvoller. In den südlicheren Weinregionen von Deutschland gewinnen neben dem Riesling die Burgunder-Reben an Bedeutung, aus ihnen entstehen hervorragende Weine. Deutsche Weine, insbesondere die Vielfalt aus der verschiedensten Weiss- und Rotweinen ist in der gesamten Welt hoch geschätzt und beliebt, die deutschen Weine können sich auf internationales Ansehen stützen. Der Weinbau in Deutschland erreicht die klimatische Nordgrenze, sodass die deutschen Weinberge nur in klimatisch besonders bevorzugten Arealen liegen.

Bedingt durch die nördlichere Lage von Deutschland und das kühlere Klima weisen die reifen Trauben einen höheren Anteil an Weinsäure und weniger Gerbsäure auf, als jene, die weiter südlich in wärmeren Weinregionen reifen. Das macht die Weine aus Deutschland typisch fruchtig, unnachahmlich frisch und spitzig. Dies gilt auch für die deutschen Spätburgunder-Weine, die einen anderen Charakter haben als französische Weine aus der gleichen Rebe.

8,75  inkl. MwSt.

11,67  / l

zzgl. Versandkosten

10,90  inkl. MwSt.

14,53  / l

zzgl. Versandkosten

11,65  inkl. MwSt.

15,53  / l

zzgl. Versandkosten